Sie sind hier: Startseite Programm

Programm

PLANEN. HOFFEN. FÜRCHTEN. ZUR GEGENWART DER ZUKUNFT IM ALLTAG

Zukunftstagung_bild

 

Hochschultagung der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv) vom 20.09. – 22.09.2018

Veranstalter: Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn & LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte Bonn

Veranstaltungsort: Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn

(Stand Juni 2018)

 

Donnerstag, 20.9.2018 (Workshop-Tag)

13:00‑13:30

Begrüßung

13:30‑15:00

Workshop 1: Sammlungen erschließen | Wissen produzieren. Kollaborative Strategien kulturwissenschaftlicher Institutionen
Dr. Dagmar Hänel (Bonn) &  Dr. Ira Spieker (Dresden)

Workshop  2: Forschungsdatenmanagement
Dr. des. Sabine Imeri (Berlin), Matthias Harbeck M.A. (Berlin), Prof. Dr. Beate Binder (Berlin)

weitere Infos siehe: http://www.evifa.de/cms/fileadmin/uploads/Entwurf_Positionen_Forschungsdatenmanagement_dgv_Stand_10-09-2018.pdf

 

PAUSE

15:30 ‑17:00

Workshop 3: Drittmittel / Forschungsförderung DFG

Prof. Dr. Silke Göttsch-Elten (Kiel) & Dr. Corinne Flacke (DFG, Bonn)

 

PAUSE

17:30‑19:30    

Zusammenführung im Plenum

19:30   

Bericht der dgv-Arbeitsgruppe für Studium & Lehre

20:00

Gemeinsames Abendessen

 

Freitag, 21.9.2018

9:30‑10:00

Begrüßung

Prof. Dr. Volker Kronenberg (Dekanat der Philosophischen Fakultät, Universität Bonn)
Prof. Dr. Johannes Moser (Vorsitzender der DGV)
Dr. Dagmar Hänel (LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte)
Jun.-prof. Dr. Ove Sutter (Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde, Universität Bonn)

10:00‑11:00

11:15‑13:00

Panel „Verräumlichung“

Moderation: Prof. Dr. Silvy Chakkalakal (Berlin)

Cornelia Dlabaja, M.A. (Wien)
Die Seestadt Aspern: Eine Stadt im Werden – Urbanität  als Zukunftsversprechen

 

MITTAGSPAUSE

14:15‑16:00

 

PAUSE

16:15‑18:00

 

PAUSE

18:30‑19:30    

19:30  

Abendempfang

 

Samstag, 22.9.2018

9:15 ‑11:00

 

PAUSE

11:15‑13:00

Panel „Diskursivierung“

Moderation: Univ.-Prof. Dr. Timo Heimerdinger (Innsbruck)

Dr. Stefan Groth (Zürich)
Antizipierender Vergleich. Zur zeitlichen Dimensionierung von Vergleichen am Beispiel von Handlungsorientierungen am Mittelmaß

Dr. Simone Egger (Klagenfurt)
Diskurse und Debatten im ländlichen Raum. Zukunftsfelder einer regionalen Kulturanalyse

Dr. Lina Franken (Hamburg)
Methodologie der Zukunft? Automatisierungspotentiale in der Analyse kulturwissenschaftlicher Forschungsdaten

13:00  

Abschluss

 

ZUR ANMELDUNG          

 

           

 

           

 

 

 

Artikelaktionen